Unser Spielzeugkistenturm
DIY DIY Baby / Kleinkind

Spielzeugkistenturm DIY

Wir brauchten in unserem Kinderzimmer eine Möglichkeit, unser Wickelbrett ablegen zu können, während unsere Tochter in ihrem Bettchen schläft. In der ersten Zeit nach unserem Einzug, standen zwei aufeinandergestapelte Umzugskisten neben dem Kinderbett und luden dazu ein, das Wickelbrett auf ihnen abzulegen. Und ich bekam eine Idee, … den Spielzeugkistenturm.

Für die Nacht legen wir das Wickelbrett auf unseren stapelbaren und selbstbemalten Spielzeugkistenturm ab.

Entstanden ist ein toller Spielzeugkistenturm, der unser Kinderzimmer schmückt, praktisch viel Platz für Spielsachen bietet und eine tolle Ablage für unser Wickelbrett oder andere Dinge ist, die kurz abgelegt und nicht in Kinderhöhe sein sollen.

Ordentlich viel Stauraum für Spielsachen und andere Dinge
Ordentlich viel Stauraum für Spielsachen und andere Dinge
Die oberste Kiste ist mit aktuellen Spielsachen gefüllt, die wir regelmäßig mit Spielsachen von anderen Orten in unserer Wohnung austauschen
Die oberste Kiste ist mit aktuellen Spielsachen gefüllt, die wir regelmäßig mit Spielsachen von anderen Orten in unserer Wohnung austauschen
Für euren Spielzeugkistenturm benötigt ihr Folgendes:
  • 1 Holzkiste mit Deckel und 3 weitere Holzkisten ohne Deckel aus dem Baumarkt (z.B. aus Kiefernholz; Maße: 60x40x24 cm). Ihr könnt den Spielzeugturm passend zu eurem Zweck natürlich auch eine Nummer kleiner machen, z.B. in den Maßen 40x30x23 cm und mit einer oder zwei Kisten (40x30x15/24 cm) weniger.
  • Schleifwerkzeug (Handschleifer* und Schleifpapier*)
  • Staubwedel/Staubtuch
  • ein einfaches aber schönes Motiv zum Aufmalen – Tipp: sucht nach Bügelbildern oder Malmotiven, oder schaut mal auf die Kinderkleidung
  • ggf. dazu passende Siebdruckschablone mit Tiermotiven* oder andere*
  • Siebdruckschablone mit Buchstaben*, falls ihr die Kiste personalisieren möchtet
  • Bleistift, Radierer, Papier, Schere
  • Paketband, falls ihr einen Boden (z.B. einen Meeresboden/eine Wiese) malen möchtet
  • Farbe passend zu eurem Motiv (z.B. Acrylfarbe in azurblau*, dunkelgrün*, weiß*, pastellgrün* und schwarz*)
  • Malpinsel*
  • farblich passender Baumwollstoff* für den Deckel
  • ggf. Stoff zum Polstern (z.B. Teddyplüsch*)
  • Handtacker*
  • 2 Stück Kanthölzer und Montageklebeband*
  • Filzgleiter* für Möbel
Unser Spielzeugkistenturm
Unser Spielzeugkistenturm
Arbeitsschritte
  1. Holzkisten abschleifen, so dass Splitter oder Unebenheiten behoben sind. Mit einem Staubwedel/-tuch abwischen.
  2. Motiv auf Papier vorzeichnen (zum Üben und Größe anpassen). Wer mag kann dieses auch ausschneiden und als Schablone für die äußeren Linien nutzen.
  3. Motiv mit einem Bleistift auf die Holzkiste(n) zeichnen.
  4. Motiv nach und nach aufmalen. Zwischen den Farben immer ein wenig Zeit lassen, so dass diese trocknen können und nicht verschmieren.
  5. Ggf. Siebdruckschablone auf die gewünschte Stelle legen und mit Farbe überpinseln. Danach die überschüssige Farbe vorsichtig mit dem Rakel von einer Seite zur anderen ziehen.
  6. Wer einen Boden (z.B. einen Meeresboden/eine Wiese) oder geometrische Flächen (z.B. Dreiecke) malen möchte, kann sich hierfür Paketklebeband oder Malerkrepp zu Hilfe nehmen.
  7. Wer mag kann den Spielzeugkistenturm auch noch mit dem Namen und Geburtsdaten des Kindes personalisieren.
  8. Außenstoff und ggf. Polsterstoff für die Sitzfläche passend zuschneiden. Der Polsterstoff sollte die Sitzfläche abdecken und kann gerne doppelt gelegt werden. Beim Außenstoff noch zusätzlich zur Höhe des Deckels weitere ca. 3-4 cm zum Befestigen des Stoffes im Inneren des Deckels berücksichtigen.
  9. Ggf. Polsterstoff auf den Deckel legen.
  10. Den Außenstoff darüber legen und vorsichtig mit einem Handtacker im Inneren des Deckels festtackern. Am besten startet ihr an der langen Seite des Deckels die nach vorne zeigt, an welcher keine Scharniere sind.
  11. Anschließend zieht ihr den Außenstoff straff und schneidet die Aussparungen für die Scharniere hinein. Stoff erneut straff ziehen und nun die lange Seite mit den Scharnieren festtackern.
  12. Danach könnt ihr den Stoff an den kurzen Seiten straff ziehen, an den Kanten ineinanderfalten und im Inneren festtackern.
  13. Die Kiste mit dem Deckel ist normalerweise nicht zum Stapeln gedacht und hat dadurch keine Holzbrettchen unten dran, die ein Herunterrutschen von der darunter liegenden Kiste vermeiden sollen. Hier müsst ihr noch nachrüsten und an die beiden kurzen Seiten je ein Kanthölzchen befestigen. Ich habe diese mit einem doppelseitigen Montageklebeband angeklebt.
  14. Wir haben unter der untersten Kiste noch Filzgleiter befestigt, damit diese beim Hin- und Herschieben keine Kratzer auf dem Boden hinterlässt.
Tipp:

Achtet darauf, dass ihr die Siebdruckschablone nur trocken verwendet. Wenn ihr ein und dasselbe Motiv in unterschiedlichen Farben möchtet, wartet bitte nach dem Abwaschen der ersten Farbe bis zum nächsten Tag, bevor ihr die nächste Farbe auftragt. Nehmt euch ruhig ein paar Tage Zeit für dieses Projekt, damit die Motive nacheinander gut trocknen können und Verschmierungen (durch unabsichtliches Drüberwischen oder zu feuchte Siebdruckschablone) keine Chance haben.

 Ich hatte noch etwas Teddyplüsch übrig und habe diesen als weiches Polster zwischen Deckel und Stoff gelegt
Ich hatte noch etwas Teddyplüsch übrig und habe diesen als weiches Polster zwischen Deckel und Stoff gelegt
Den Außenstoff habe ich mit einem Handtacker im inneren Rand des Deckels befestigt
Den Außenstoff habe ich mit einem Handtacker im inneren Rand des Deckels befestigt
Die Kiste mit dem Deckel hab ich an der Unterseite noch mit zwei Kanthölzern nachgerüstet, so dass diese nicht von der darunterliegenden Stapelkiste abrutschen kann
Die Kiste mit dem Deckel hab ich an der Unterseite noch mit zwei Kanthölzern nachgerüstet, so dass diese nicht von der darunterliegenden Stapelkiste abrutschen kann

Ihr könnt anstatt zu malen den Spielzeugturm auch mit Wandtattoos bekleben (Kiste vorher ordentlich glatt schleifen). Wenn ihr einen Plotter besitzt, könnt ihr ein „Plotterprojekt“ daraus machen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Auch möglich ist, dass Holz vor dem Bemalen mit einer Lasur/Glasur/Öl zu versiegeln. Ich habe mich gegen das Versiegeln entschieden, um im Nachhinein mit Schleifpapier kleine Farbkleckse ausbessern zu können. Wenn ihr mit eurem Ergebnis nicht ganz hundertprozentig zufrieden seid, könnt ihr notfalls auch alles abschleifen und erneut beginnen. 😉

Vierstöckiger Spielzeugkistenturm
Vierstöckiger Spielzeugkistenturm
2 Stockwerke tun es natürlich auch, laden jedoch zum Klettern und Ausräumen ein ;)
2 Stockwerke tun es natürlich auch, laden jedoch zum Klettern und Ausräumen ein 😉

Ich wünsche euch viel Spaß beim Gestalten und euren Kindern beim Spielzeug ein- & ausräumen. 😉 Weitere Ideen findet ihr hier. Hinterlasst mir gerne ein Abo auf Instagram oder folgt mir auf Pinterest, um kein neues Projekt zu verpassen. Ich freu mich auch sehr, wenn ihr mir eure Ergebnisse mit dem Hashtag #pottmitbringsel auf Instagram zeigt.

* (freiwillige) Werbung da Verlinkung (Affiliate Link) und Markennennung

SOCIALICON

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.